Thomas Seifert
Holz war schon immer mein Metier und hat mich zu dem geführt was ich heute tue.
Wie hat alles angefangen? Ehrlich gesagt, keine Ahnung! Es war einfach da und hat begonnen.
Im Mittelpunkt meiner künstlerischen Tätigkeit steht die Abstraktion. Die teilweise, nur fragmentiert mit gegenständlichen Elementen verbunden ist. Es ist ein Spiel mit der Form. Ein Schaffen neuer Formen, die den üblichen, konkreten Bezugsrahmen überschreiten. Deren Inhalte auch Botschaften transportieren, um damit Etwas aufzuzeigen, was eben nicht immer konkret fass- und sichtbar ist.
Als Impuls zu einer Sicht, die weiter geht und über das Vordergründige, scheinbar Offensichtliche, über bestehende Denkstrukturen hinaus führt.
Oft, wenn dieser Prozess in der Materie schon vollzogen ist, kann ich dann auch verbal ausdrücken, welche tiefere Bedeutung er für mich hat.


"Das Schaffen von Kunstwerken kommt aus dem subjektiven Erleben und unterliegt keinen objektiven Maßstäben."

"Die Abstraktion ist die größtmögliche Annäherung an die Formlosigkeit."

Thomas Seifert